Verleihung der Silbernen Ehrennadel und Goldenen Verdienstmedaille bei der Kreisbau Ostalb

Ehrungen der langjährigen Aufsichtsräte und Mitarbeiter der Kreisbau Ostalb bei der 9. Ordentlichen Mitgliederversammlung durch den vbw

Die Kreisbaugenossenschaft Ostalb eG durfte einen besonderen Gast bei der diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßen. Im Namen des vbw – Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. vollzog Verbandsdirektorin Frau Dr. Iris Beuerle die Ehrung von insgesamt fünf Aufsichtsratsmitgliedern und einem Mitarbeiter für langjährige Tätigkeit bei der Kreisbau Ostalb. Geehrt wurden mit der Silbernen Ehrennadel stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Pavel für 13 Jahre, Frau Nadja Finckh für 16 Jahre, Herr Andreas Holdenried für 17 Jahre und Aufsichtsratsvorsitzender Peter Traub für 25 Jahre Aufsichtsratstätigkeit. Ebenfalls mit der Silbernen Ehrennadel wurde Herr Robert Werner, Sachgebietsleiter Gebäudesanierungen, für 26 Dienstjahre bei der Kreisbau Ostalb geehrt.
Eine besondere Freude für Frau Dr. Beuerle war es, die Goldene Verdienstmedaille, die höchste Auszeichnung des Verbandes, an Herrn Prof. Dr. Werner Ziegler zu verleihen. Er wurde für 18 Jahre Aufsichtsratstätigkeit sowie für seine besonderen Verdienste in der Wohnungswirtschaft geehrt. Die Kreisbau Ostalb durfte 18 Jahre von seinem profunden Wissen, seiner überregionalen Sichtweise in Bezug auf Trends der Immobilienwirtschaft und seinem generellen, weit über die reinen Sitzungen des Aufsichtsrates hinausgehendem, Engagement profitieren.
Durch Erreichen der Altersgrenze muss sich die Kreisbau Ostalb jedoch satzungsgemäß von Herrn Prof. Dr. Ziegler als Aufsichtsrat verabschieden. Nicht nur die Kreisbau Ostalb, sondern auch die gesamte Wohnungswirtschaft ist für seinen eingebrachten Weitblick und seinen hohen Sachverstand dankbar.
Prof. Dr. Ziegler bedankte sich ebenfalls für die jahrelange harmonische Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen bei den Vorständen Georg Ruf und Ottmar Schweizer sowie dem gesamten Aufsichtsrat. Er ist überzeugt, dass „seine Kreisbau“ weiterhin einem sicheren Kurs folgt und vorausschauend handeln wird.