Neue Kommunikationsstrategie für die Kreisbau Ostalb

Wer zukünftig die URL www.kreisbau-ostalb.de aufruft, wird feststellen, dass sich auf der Domain einiges verändert hat – vom Logo über die Bezeichnung der einzelnen Geschäftsbereiche bis hin zur Bildsprache. Dieser neue Look ist Teil der neuen Kommunikationsstrategie der Kreisbau Ostalb, die ein Projektteam um Vorstand Georg Ruf unter der Projektleitung von Sachgebietsleiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Karen Soravia, zusammen mit der Eberle Werbeagentur und ecomBETZ über die letzten Monate erarbeitet hat.

Der Startschuss für die Zusammenarbeit mit den beiden Schwäbisch Gmünder Agenturen fiel im Frühsommer des letzten Jahres. In zahlreichen Workshops und Meetings wurde an Alleinstellungsmerkmalen und Positionierung gefeilt, aus der eine Kommunikationsstrategie entstanden ist, die die Kreisbau Ostalb in der Region markiger auftreten lässt. Ein Fotoshooting war Teil des Prozesses. „Uns war es wichtig, trotz unserer langjährigen Tradition als Genossenschaft, modern und aufgeschlossen zu wirken. Gleichzeitig wollten wir aber nichts von unserer Seriosität und Tradition einbüßen“, beschreibt Vorstand Georg Ruf die Herausforderungen des Projekts.

Von Vertrauen und Visionen
Um sich besser von anderen „Kreisbau-Unternehmen“ abgrenzen zu können, tritt die Kreisbau mit dem Geschäftsgebiet Ostalbkreis, künftig immer unter Kreisbau Ostalb auf. Der markante rote Kreis des Logos mit dem Haken beziehungsweise dem stilisierten V rückt noch deutlicher als bisher in das Zentrum der Kommunikation. Das V wird hierbei mit den Werten „Vertrauen“ und „Visionen“ zusammengebracht, was der neue Claim „Visionen realisieren – Vertrauen schaffen“ zusätzlich unterstreicht. „Unserer Meinung nach steht die Kreisbau Ostalb in allen Geschäftsfeldern für Visionen und deren Verwirklichung, egal ob als Vermieter, Bauträger, Makler oder Verwalter“, begründet Klaus Peter Betz, Geschäftsführer von ecomBETZ, den neuen Claim. „Die Kunden können dabei stets auf die langjährige Erfahrung und eine seriöse Beratung der Kreisbau Ostalb vertrauen. Letzteres ist in der Immobilienwirtschaft nicht immer der Fall.“

Dass die Farben rot, weiß und schwarz sowie die Bildelemente des Logos zu Marken- und Gestaltungselementen aufgewertet wurden, spiegelt sich sowohl online als auch offline wieder. Zudem prägen künftig Menschen die emotionale Bildsprache der Kreisbau Ostalb. „Jeder Geschäftsbereich erhält ein eigenes Keyvisual, dessen Kernaussage das jeweilige Alleinstellungsmerkmal unterstreicht und auf die Kreisbau Ostalb als Dachmarke einzahlt“, erklärt Jochen Eberle, Geschäftsführer der Eberle Werbeagentur. Die Keyvisuals finden sich nicht nur auf der Webseite wieder. Auch Anzeigen und weitere Werbemittel sind geplant. Sachgebietsleiterin Karen Soravia ist sich sicher: „Mit unserem neuen Auftritt sind wir bestens für die Zukunft und die Herausforderungen, die der Markt mit sich bringt, gerüstet.“