Kreisbau Ostalb startet mit Neubauprojekt in Lindach

Erster Spatenstich für zwei Wohngebäude und eine Ambulant Betreute Wohngemeinschaft

Der erste Spatenstich für das Neubauprojekt „Wohnen mit Zukunft“ in Lindach fand am Donnerstag, den 24. September statt und gab den offiziellen Startschuss für den Bau der neuen Wohnanlage in Lindach. Die Kreisbau Ostalb investiert an diesem Standort rund 10,5 Millionen Euro. Entstehen werden 19 moderne Eigentumswohnungen sowie eine Ambulant Betreute Wohngemeinschaft für zwölf Senioren. Das Konzept für das Mehrgenerationenwohnen wurde in Zusammenarbeit mit dem Gmünder Architekturbüro Gunst sowie dem DRK Schwäbisch Gmünd entwickelt.

Ein weiteres Neubauprojekt neben dem erst kürzlich gestarteten Projekt in Iggingen, das die Kreisbau im Ostalbkreis realisiert. Der Standort Lindach mit seiner sehr guten Infrastruktur und der guten Verkehrsanbindung an die Innenstadt von Schwäbisch Gmünd eignet sich hervorragend für das innovative Wohnkonzept, das nach 2,5 Jahren Entwicklungszeit nun von der Genossenschaft umgesetzt wird. Gebaut wird ein Gebäudeensemble aus zwei Gebäuden, die sich harmonisch in die Umgebungsbebauung einfügen. Diese werden als KfW-Effizienzhäuser 55 erstellt und mit einer Pelletheizung ausgestattet. Auf rund 2.278 Quadratmetern Wohnfläche verteilen sich die Wohnungen sowie die Ambulant Betreute Wohngemeinschaft auf drei bzw. vier Stockwerke. Vorgesehen sind 2,5- und 3,5-Zimmerwohnungen mit Wohnflächen zwischen circa 55 und 116 Quadratmetern. Die lichtdurchfluteten Wohnungen überzeugen ebenso wie die elegante Ausstattung mit Fußbodenheizung, modernen Bodenbelägen und einem schön gestalteten Sanitärbereich. Alle Wohnungen sind barrierefrei zugänglich, ein Aufzug ist ebenfalls vorhanden. Sonnige Terrassen, Balkone und Dachterrassen sowie ein begrünter Hof- und Gartenbereich über der Tiefgarage bieten eine hohe Aufenthaltsqualität für die Bewohner. In den Untergeschossen sind die privaten Kellerräume und Abstellplätze für Fahrräder geplant. Besonderes Highlight ist die Ausstattung der Wohnungen mit moderner Smart-Home-Technologie. So können Licht, Raumtemperatur, Videosprechanlage und Rollläden miteinander vernetzt und zentral gesteuert werden.

Kreisbau Ostalb ermöglicht Mehrgenerationenwohnen
Aufgrund der Corona-Pandemie fand der Spatenstich nur mit wenigen geladenen Gästen statt. Baubürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd Julius Mihm, Ortsvorsteher Klaus-Peter Funk, Geschäftsführer des DRK Kreisverband Schwäbisch Gmünd Steffen Alt sowie Architekt Volker Gunst und die Ortschaftsräte Lindachs zeigten sich jedoch sehr erfreut und lobten das durchdachte Konzept der Kreisbau Ostalb und die Möglichkeit, mehrere Generationen in einem Wohnquartier zu verbinden. „Wir kommen, planen, bauen und bleiben“, betont Vorstand Georg Ruf der Kreisbau Ostalb bei der Begrüßung der Gäste des Spatenstichs. „Die Kunden der Kreisbau Ostalb können sich sicher sein, dass wir auch nach Fertigstellung des Neubauprojekts in Lindach ständiger Ansprechpartner vor Ort sind. Als institutionelles Unternehmen steht die Genossenschaft für eine sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung im Ostalbkreis und die Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und Handwerkern hat für uns oberste Priorität“, so Vorstand Ruf weiter. Bei Interesse an einer der Neubauwohnungen in Lindach stehen die Vertriebsmitarbeiterinnen ab sofort zur Verfügung, um im persönlichen Gespräch alle Fragen ausführlich beantworten zu können. Außerdem ist eine Besichtigung der Musterwohnung in Aalen jederzeit möglich.

Integriert in das Erdgeschoss des nördlichen Gebäudes wird die Ambulant Betreute Wohngemeinschaft des DRK Schwäbisch Gmünd für zwölf Senioren. Am selben Tag wie der Spatenstich wurde auch das Partnerschaftsprojekt der Ambulant Betreuten Wohngemeinschaft zwischen der Kreisbaugenossenschaft Ostalb eG und dem DRK Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.V. mit der Vertragsunterzeichnung besiegelt. In ihrer Konzeption verbindet die Ambulant Betreute Wohngemeinschaft die Selbstbestimmung des Wohnens in den eigenen vier Wänden mit der Sicherheit der 24-Stunden-Betreuung bzw. Unterstützung im Alltag durch den DRK Kreisverband Schwäbisch Gmünd. „Jeder Bewohner verfügt hier über ein eigenes Apartment inklusive Badezimmer. Gemeinschaftsräume ermöglichen ein geselliges Miteinander oder gemeinsames Kochen in familiärem Umfeld“, so DRK Kreisgeschäftsführer Steffen Alt. Der DRK Kreisverband Schwäbisch Gmünd e.V. wird dabei Generalmieter der Wohngemeinschaft und übernimmt die ganztägige Betreuung und Vermietung der Apartments.

Wohnen mit Zukunft
Die Kreisbau Ostalb als Nachhaltigkeitsunternehmen ist bereits seit 85 Jahren am Markt aktiv und bekannt für innovative und durchdachte Konzepte. „Als regionaler Bauträger müssen wir vorausschauend denken und planen, die Gesellschaft verändert sich und damit auch die Bedürfnisse unserer Kunden. Das aktuelle Neubauprojekt wird diesen veränderten Anforderungen gerecht und ermöglicht es Jung und Alt in Lindach ein neues Zuhause zu finden“, so Vorstand Ruf. Baubürgermeister Julius Mihm und Ortsvorsteher Klaus-Peter Funk freuten sich ebenfalls über das Engagement der Kreisbau Ostalb in Lindach. Der Bedarf an Wohnraum in Lindach sei gegeben und auch die Ambulant Betreute Wohngemeinschaft sehe er als eine deutliche Aufwertung des Standorts Lindach. Bezugsfertig sollen die Wohnungen im dritten Quartal 2022 sein.

Weiterführende Informationen zum Neubauprojekt in Lindach erhalten Interessenten unter der Telefonnummer 07361 9772-25 oder unter www.kreisbau-ostalb.de.