Iggingen – Wohnpark Kaiserblick

Geplanter Baubeginn: Frühjahr 2020

In der Gemeinde Iggingen wird die Kreisbau Ostalb ab Frühjahr 2020 mit dem Bau von zwei Mehrfamilienhäusern mit 16 Wohnungen und einer Tiefgarage sowie Carports und Außenstellplätzen beginnen. Integriert in die Wohnanlage wird eine Ambulant Betreute Wohngemeinschaft mit elf Apartments für Senioren.

Das geplante Neubauobjekt der Kreisbau Ostalb befindet sich direkt im Ortskern der Gemeinde in der Unterbachenstraße mit Blick auf die drei Kaiserberge. Die hellen Gebäude stehen für eine moderne Architektursprache und einen eleganten, zeitlosen Baustil. Die Gebäude gliedern sich jeweils in zwei Vollgeschosse und ein Dachgeschoss. Baulich spiegelt sich die Ambulant Betreute Wohngemeinschaft durch die verbindende Lage im Gartengeschoss wieder. Architekt Wolfgang Ripberger aus Schwäbisch Gmünd übernimmt die Planung der beiden Gebäude.

Behaglich und komfortabel
Helle, freundliche Räume und großzügige Grundrisse bieten Freiraum und Lebensqualität. Aus einer durchdachten Mischung von Materialen, Formen und Farben können Wohnungskäufer bei der Bemusterung ihrer Wohnung wählen. Selbstverständlich stehen hierfür zur Inspiration die Türen der Musterwohnung der Kreisbau Ostalb offen.

Pro Vollgeschoss wurden drei Wohnungen eingeplant, in den Dachgeschossen jeweils nur zwei, sodass auch hier eine behagliche und nachbarschaftliche Atmosphäre gegeben ist. Die 2,5- bzw. 3,5-Zimmerwohnungen verfügen über eine Wohnfläche zwischen circa 54 und 94 Quadratmetern. Großzügig geschnittene Balkonen mit Süd- oder Westausrichtung mit Blick auf eine landschaftlich reizvolle Umgebung schaffen private Rückzugsmöglichkeiten. Liebevoll gestaltete Grünflächen um die Gebäude laden dagegen zum gemeinsamen Verweilen und gemütlichen Miteinander ein.

Die Gebäude im KfW-Effizienzhaus-55-Standard bieten barrierefreie Wohnungszugänge. Hierfür sind Aufzüge von der Tiefgarage bis zum Dachgeschoss vorgesehen. Ein Waschkeller sowie einzelne Kellerräume und Fahrradabstellflächen stehen zur Verfügung.

Ein gelungener Lebensraum für Jung und Alt
Betreiber der Ambulant Betreuten Wohngemeinschaft wird ein Träger der Freien Wohlfahrtspflege sein. Diese noch relativ neue Wohnform stellt neben der stationären Pflege ein zusätzliches Wohn- und Pflegeangebot für Senioren dar. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklungen und dem damit verbundenen zunehmenden Bedarf an betreuten Wohnformen bzw. Pflege, gerade auch im ländlichen Raum, eröffnet die betreute Wohngemeinschaft pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit in ihrem sozialen Umfeld bleiben zu können. Die elf Apartments und Gemeinschaftsräume der Wohngemeinschaft erstrecken sich über eine Wohnfläche von rund 525 Quadratmetern. Jedem Bewohner steht ein eigenes Apartment mit rund 19 Quadratmetern Wohnfläche und zusätzlichem separatem Badezimmer zur Verfügung.

Durch die vorrangige Selbstorganisation innerhalb der Wohngemeinschaft kann der Alltag der Senioren selbstbestimmt gestaltet werden. Die Möglichkeit der Eigeninitiative der Bewohner zum Beispiel beim Kochen oder bei der Hausarbeit wirkt sich hierbei meist positiv auf deren Vitalität und Lebensqualität aus. Sowohl die ganztägige Alltagsunterstützung, als auch die angestrebte familiäre Struktur der Wohngemeinschaft bieten den Senioren Sicherheit und soziale Teilhabe im Alltag.

Energieausweis in Vorbereitung

Hier entstehen die Gebäude