Baugebiet „Hofacker“ in Mögglingen – „Wohnen MITTENDRIN im Grünen“

Geplante Erschließungsarbeiten: Sommer/Herbst 2022
Geplanter Baubeginn: Sommer 2023

Gebäude sind Schlüssel zum Klimaschutz. Auch die Kreisbau Ostalb sieht sich in der Verantwortung und plant ein ambitioniert nachhaltiges Bauprojekt in Mögglingen. Für „Wohnen mittendrin im Grünen“ sollen sieben Mehrfamilienhäuser entstehen, in denen circa 71 Wohneinheiten Platz finden. Zudem sind noch Einfamilienhausbauplätze vorgesehen.

Nachhaltig bauen, der Klimaneutralität so nah wie möglich kommen, das strebt die Kreisbau auf der ehemaligen Hofstelle Hudelmaier in Mögglingen an. 2019 hat die Baugenossenschaft das 1,5 Hektar große Areal erworben. „Wir sind hochmotiviert und freuen uns, dieses Vorhaben als Erschließungs- und Bauträger aus einer Hand zu entwickeln“, betont Nikolaus Ebert, Vorstand der Kreisbau: „Uns ist Klimaschutz ein großes Anliegen. Deshalb arbeiten wir daran, dass auch unsere Bestandsgebäude energetisch auf dem neuesten Stand sind. Bei allen Neubauprojekten achten wir auf eine gute Energiebilanz. In Mögglingen soll ein neuer Meilenstein in Sachen CO² -Neutralität erreicht werden.“

Wohnen für alle Lebenslagen
In den nächsten sechs bis acht Jahren sollen im Baugebiet „Hofacker“ in drei Bauabschnitten sieben Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Insgesamt sehen die Planungen circa 71 Wohneinheiten in verschiedenen Größen vor. Egal ob Familien oder Alleinwohnende – an jede Lebenssituation wird gedacht. Es stehen Wohnungen zum Verkauf, aber es ist auch bezahlbarer Wohnraum zur Miete vorgesehen. Zudem gibt es Bauplätze, auf denen Familien ihren Traum vom Eigenheim erfüllen können. Die Einfamilienhausbauplätze werden durch die eigene Vertriebsabteilung der Genossenschaft verkauft.

Planungen für Erdsondenfeld
Bereits im Februar 2021 wurden Probebohrungen vorgenommen. Denn Erdwärme, dezentrale Wärmepumpentechnik sowie Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Gebäude sind die wesentlichen Bestandteile des grünen Energiekonzepts.

Das kalte Nahwärmenetz, das auf Geothermie basiert und in Mögglingen genutzt werden soll, benötigt einen Betreiber. Dafür gibt es eine Contracting-Ausschreibung. „Aktuell werden die Planungen für das Erdsondenfeld sowie das Nahwärmenetz von der Firma RBS wave erstellt“, berichtet Uwe Leistner, Sachgebietsleiter Projektentwicklung bei der Kreisbau.

In der Oktober-Sitzung des Mögglinger Gemeinderats wurde der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst. Die Erschließungsplanung – die Verkehrswege, der Abwasserkanal, Leitungen für Wasser, Strom, Telefon, Internet sowie Nahwärme – wurde bis Ende Oktober 2021 vom Büro LK&P Ingenieure abgeschlossen. Die Ausschreibung der Erschließungsmaßnahmen ist erfolgt. Die Vergabe der Erschließungsmaßnahmen ist für Februar 2022 geplant.

Baubeginn der ersten Wohngebäude startet 2023
Abbruchmaßnahmen werden voraussichtlich im ersten Quartal 2022 die ersten Bauarbeiten sein. Der Beginn für die Erschließung ist für Sommer/Herbst 2022 geplant. „Mit dem Baubeginn der ersten Wohngebäude rechnen wir derzeit im Frühjahr 2023 – nach weitestgehendem Abschluss der Erschließungsmaßnahmen“, schildert Uwe Leistner. Mit der Architektur und der Generalplanung der Geschosswohnungsbauten beauftragte die Kreisbau das Architekturbüro Sonnentag aus Schwäbisch Gmünd. Der Planungsprozess für „Wohnen mittendrin im Grünen“ läuft bereits seit einem Jahr parallel zum Bebauungsplanverfahren und ist integraler Bestandteil dessen.

Kreisbau baut Zukunft
Rund 24 Millionen Euro investiert die Kreisbau in dieses Bauprojekt. „Wir freuen uns sehr über dieses Bauvorhaben. Die Kreisbau baut Zukunft in Mögglingen. Und wir sind sehr stolz darauf, dass wir unseren Teil zum Klimaschutz beitragen können“, unterstreicht Kreisbau-Vorstand Nikolaus Ebert.

Energieausweis in Vorbereitung.